Ausgabe

Klang der Hoffnung

Inhalt

Giora Feidman mit Christoph Fasel: Klang der Hoffnung. Wie unsere Seele Frieden findet
Paderborn: Bonifatius Verlag 2021
189 Seiten, 20,60 Euro [A] 
ISBN 978-3-89710-885-1

Der weltberühmte Klarinettist Giora Feidman wurde 1936 als Sohn des Musikers Leo Feidman in Buenos Aires in eine warmherzige Familie voll von gegenseitigem Respekt geboren. Seine Eltern kamen aus Bessarabien, wo auch sein Grossvater Musiker war. Zwei Mal besuchte Feidman auch Kishinev, wo er aber nur mehr wenige Spuren seiner Familie fand. Nach Argentinien kam sein Vater mit zwei Freunden zufällig, weil die Fahrkarte dorthin am billigsten war. Musik war in seiner Familie allgegenwärtig. Er begann früh, auf Hochzeiten zu spielen und wurde das jüngste Mitglied des Orchesters des berühmten Teatro Colón in Buenos Aires. 1957 übersiedelte er nach Israel, wo er 18 Jahre lang Mitglied des Israel Philharmonic Orchestra war. Seine Eltern folgten ihm bald.  Feidman wurde berühmt als Wiederentdecker der Klez-
mer Musik. Seine Konzerte beschreibt er als „geflüsterte Gebete“. Musik ist für ihn „ein Gebet ohne Religion“, die die Welt besser macht. Er lehnt es ab, von christlicher, jüdischer oder muslimischer Musik zu sprechen. Weltweit tritt Feidman in Kirchen und Synagogen auf, besonders oft in Deutschland. Berühmt wurde er auch für die Musik im Film „Schindlers Liste“ von Steven Spielberg. Er hält fest: „Nach meiner Ansicht ist 75 Jahre nach Kriegsende der Prozess der Aussöhnung zwischen Israel und Deutschland erfolgreich verlaufen.“ 2001 wurde er mit dem Grossen Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

h129_57-kopie.jpg

Heute lebt er, wenn er nicht auf Tournee ist, mit seiner Frau und Managerin, der Komponistin Ora Bat Chaim, abwechselnd in seinem Landhaus in Massachusetts oder im Moschaw Rinatia in der Nähe von Tel Aviv und erfreut sich an seinen zahlreichen Enkelkindern. 2018 trat er mit dem Schauspieler Miguel Herz-Kestranek in Wien auf. Feidman veröffentlichte bereits 2011 mit Minka Wolters das Buch „Du gehst, du sprichst, du singst, du tanzt. Erinnerungen“. Das neue Buch ist das Vermächtnis eines grossen Künstlers und Humanisten und enthält viele lesenswerte Details aus einem langen faszinierenden Leben.

Evelyn Adunka